Querungshilfen für Amphibien

Entlang hochfrequentierter Wanderstrecken leiten Zäune die Amphibien sicher zu ihren Laichgewässern.

Vor allem Erdkröten und Grasfrösche machen sich im Moment auf den Weg von Ihren Winterquartieren in den Wäldern zu ihren oft mehrere hundert Meter entfernten Laichgewässern. Aber auch einzelne Laubfrösche, sowie Teich- und Kammmolche lassen sich bei der Wanderung beobachten. Sowohl feste als auch mobile Leiteinrichtungen sollen die Amphibien am Überqueren von vielbefahrenen Straßen hindern. Zum Teil werden die Tiere durch schmale Tunnel unter der Straße hindurch geleitet, zum Teil ist jedoch auch der Einsatz Freiwilliger nötig um die in Eimern gesammelten Kröten und Frösche über die Straße zu tragen. Je nach Witterung finden sich die letzten Tiere bis Anfang April in den Laichgewässern ein.

Bufo bufo

Lissotriton vulgaris