Wärmeliebende Schnecken

An den Trockenhängen von Kocher- und Jagsttal haben die Schnecken eine besondere Strategie entwickelt um sich vor der Hitze zu schützen.

Um sich vor der Trockenheit und den hohen Temperaturen auf den sonnenexponierten Hängen im Kocher- und Jagsttal zu schützen, verbringen viele Schnecken die meiste Zeit des Tages im sogenannten Trockenschlaf. Hierbei ziehen sie sich an Halme von Gräsern oder Kräutern zurück, um der Bodentemperatur welche im Sommer nicht selten über 50 °C steigt, zu entgehen. Hier verschließen sie den Eingang ihres Schneckenhauses mit einer Schleimmembran, die vor Verdunstung schützt. (vgl. www.weichtiere.at) Achten Sie jetzt im Sommer bei ihrem nächsten Spaziergang in den Weinbergen einmal auf die Halme am Wegesrand - Sie werden überrascht sein wie viele Schnecken Sie zu sehen bekommen!

Schnecke Trockenschlaf